Jazz

Kenny Garrett Quartet


Mit Kenny Garrett kommt ein musikalischer "Wirbelsturm". Der US-Saxofonist wurde mit Jazzmusik groß - sein Vater spielte Tenorsaxofon - und erlernte schon als Kind das Saxofonspiel

Er war früh im Duke Ellington Orchestra als Ersatz-Saxofonist engagiert und blieb dort dreieinhalb Jahre. 1982 ging er nach New York City und spielte mit Freddie Hubbard und Woody Shaw und mit Art Blakeys Jazz Messengers.

International bekannt wurde er durch die 1989 und 1990 erschienen Alben Amandla und Dingo, die er mit dem Trompeter Miles Davis eingespielt hatte. In der Folge erschien eine Reihe eigener Alben und er arbeitete zusammen mit den Gitarristen Pat Metheny und John Scofield, mit den Pianisten Mulgrew Miller und Cornelius Claudio Kreusch sowie mit dem Bassisten Charnett Moffett, mit Rockmusikern wie Sting, Peter Gabriel und Bruce Springsteen und dem Rapper Guru. 1997 und 2007 wurde er für den Grammy nominiert.


Vergangene Termine