Jazz

Ken Vandermark / Elisabeth Harnik / Didi Kern


Die österreichische Pianistin und Komponistin Elisabeth Harnik ist seit Jahren als Improvisationsmusikerin solo und in Ensembles mit exponierten Vertretern der improvisierten Musik auf internationalen Festivals vertreten.

Beim Artacts Festival 2008 in St. Johann wurde sie erstmals von Musikern aus Chicago gehört und vom Fleck weg zum Umbrella Music Festival in die Windy City eingeladen. Seitdem arbeitet Harnik regelmäßig mit Chicagoer Musikern. Im Rahmen eines einmonatigen Aufenthalts in Chicago (Auslandsstipendium des Landes Steiermark 2010) wurde sie eingeladen, mit dem Saxophonisten Ken Vandermark, einem der wichtigsten Vertreter der Chicagoer Free-Szene, ein Duokonzert im renommierten Club The Hideout zu spielen.

Mit der berüchtigten Musikerselbsthilfeorganisation AACM gelang es der US-Metropole bereits in den 60-er Jahren, die Entwicklung des experimentellen Jazz in Amerika mitzubestimmen. Chicago gilt heute als Brennpunkt der internationalen Improvisationsszene.

Ken Vandermark hat dazu maßgeblich beigetragen. Er prägt den freien zeitgenössischen Jazz seit einem Vierteljahrhundert entscheidend mit, sei es in seinen langjährigen Projekten wie Vandermark 5, das DKV-Trio, zahlreiche Duo-, Trio- und Quartettbesetzungen oder in Großformaten wie etwa dem Resonance Ensemble. (Stockwerkjazz Graz über das Duo Harnik/Vandermark)


Vergangene Termine