Kunstausstellung

Keiko Sadakane - Perspektive


Die japanische Künstlerin Keiko Sadakane lotet immer wieder Grenzüberschreitungen aus.

Die abendländische Bildtradition seit Giotto di Bondone ist geprägt vom Einsatz perspektivischer Darstellung, erst das 20. Jahrhundert schlug radikal andere Wege ein. In der Kunst Japans spielt der Bildraum über Jahrhunderte über­haupt keine Rolle. Die japanische Künstlerin Keiko Sadakane lotet in ihrem minimalistischen künstlerischen Ansatz, der sich aus den Quellen der westlichen Moderne wie den Traditionen ihrer Heimat speist, immer wieder Grenzüberschreitungen aus. In ihrem jüngsten Werkzyklus setzt sie sich explizit mit dem Phänomen der Perspektive auseinander. Sie reagiert damit ortsspezifisch auf die miteinander kommunizierenden Räume der QL-Galerie in der Leechgasse wie auch auch auf den ältesten Sakralraum von Graz in der Leechkirche.

Öffnungszeiten: tägl. 9:00 - 20:00 (Leechgasse 24) bzw. 10:00-17:00 ("Allmende Leech") / Kontakt: +43 316 32 26 28, [email protected]


Vergangene Termine