Theater

Kauza Schwejk / Der Fall Svejk


≫Merkwürdig, dass der größte humoristische Roman unseres Jahrhunderts über das Grausamste geschrieben wurde, was wir uns vorstellen können, den Krieg≪ (Milan Kundera).

Das Ausmaß an Gewalt und Anarchie, das Jaroslav Hašeks Jahrhundertroman zugrunde liegt, wurde bislang kaum gewürdigt oder ging in Übersetzungen und Interpretationen verloren. Kriegsfolklore war gefragt, nicht Kriegsrealismus. Was aber, wenn man Hašek beim Wort nimmt und sein Psychogramm des ewigen Mitläufertums, gleichgültig ob tschechischer oder anderer Provenienz, zum Ausgangspunkt einer Gerichtsverhandlung macht?

Dušan David Pařízek, der regelmäßig an führenden Bühnen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Tschechien arbeitet, inszeniert erstmals für die Wiener Festwochen. In Zusammenarbeit mit dem Prager ≫Studio der Helden≪ untersucht er mit einem internationalen Ensemble Schuldzuweisungen, Erklärungen und Begründungen für einen Krieg, den keiner wollte.

Es ist Gerichtstag, die Amtssprache ist Deutsch. Gegenstand der Untersuchung: der Fall eines ≫braven≪ Soldaten …

Künstlerische Leitung und Besetzung

Inszenierung und Bühne Dušan David Pařízek
Kostüme Kamila Polívková
Dramaturgie Roland Koberg

In tschechischer und deutscher Sprache


Vergangene Termine