Literatur

Katharina Janoska - Literatur von und über Roma


Der Rom oder die Romni als literarische Figur ist eine besonders beliebte. Sie ist in vielen Werken anzutreffen: die Wahrsagerin, die alte Hexe, der Dieb, der Geigenspieler, die Verführerin … Der Begriff „Zigeuner“ steht für viele Stereotypen. Und er ist vor dem Hintergrund jahrhundertelanger Diskriminierung keineswegs ein harmloser Kunstbegriff.

Wie Roma dargestellt wurden, hatte immer großen Einfluss auf das Ansehen der Roma innerhalb der Gesellschaft. Die rassistischen Beschreibungen der Roma in der Literatur förderten die Ausgrenzung, die Verfolgung und den Hass gegenüber der Minderheit und kreierten Vorurteile. Diese Faktoren hatten wiederum Einfluss auf das Leben und die Entwicklung der Roma und dies wiederum auf ihre eigene Literatur. So sind die Verfolgung und Ermordung der Roma ein wichtiges Thema in der Roma-Literatur und spiegeln die gesellschaftlichen Erfahrungen, andererseits verwenden manchmal auch Roma-Autoren die altbekannten, die eigene Minderheit diskriminierenden Stereotype. Ein scheinbarer Widerspruch, dem die Literaturwissenschaftlerin Katharina Janoska im Vergleich von Literatur von Roma und über Roma auf den Grund geht und die Ursachen in dem menschenverachtenden Bild der Roma in der Literatur entdeckt, das sich über die Jahrhunderte entwickelt hat und sich teilweise bis heute hartnäckig hält.

Katharina Janoska wurde 1988 in Eisenstadt geboren, lebt in Wien und im Burgenland. Studium der Vergleichenden Literaturwissenschaft (2007–2012, Mag. Phil.) und Philosophie (BA 2012, derzeit Masterstudium) an der Universität Wien. Sie arbeitete u. a. 2011 im Romano Centro am Projekt „Romane Thana“ und der Zeitschrift des Roma-Vereins sowie 2012 bis 2013 an der Studie „Roma und Bildung“ von der Initiative Minderheiten (2012–2013) mit.
Publikation: „Nichts als Beleidigung. Kontinuitäten der Romantisierung und Abwertung von Romnija in Schlager, Pop und Rap“, in: Lisa Bolyos, Katharina Morawek (Hg.): „Diktatorpuppe zerstört, Schaden gering. Kunst und Geschichtspolitik im Postnazismus“, Mandelbaum Verlag 2012.

KATHARINA JANOSKA
Literatur von und über Roma.
Unterschiede und Gemeinsamkeiten
ISBN: 978-3-99016-087-9, € 20,–

Musikalische Umrahmung Fery JANOSKA


Vergangene Termine