Theater

Kasimir und Karoline


Theater M.23: Ödön v. Horváth "Kasimir und Karoline" Regie: Bettina Buchholz

„Kasimir und Karoline“ ist ein sozialkritisches Volksstück. Die Rummelplatz-Atmosphäre steht in scharfem Kontrast zu den trostlosen Verhältnissen von Kasimir, der es trotz der Liebe Karolines nicht schafft, aus seinem Milieu auszubrechen. Das Volksstück spielt nach der ersten Regieanweisung „in unserer Zeit“. Damit war zum Zeitpunkt der Uraufführung zwar die Zeit nach der Weltwirtschaftskrise von 1929 gemeint; die Aktualität des Stücks ist aber bis heute ungebrochen – ganz entsprechend seinem (sarkastischen) Motto „Und die Liebe höret nimmer auf.“

Karten: € 9,-- / ermäßigt: € 5,--
(Reservierung ab 02.05. im KHG-Büro)


Vergangene Termine