Theater

Karl MayBe


Seit 1999 entstehen in Österreichs größtem und extravagantestem Sommerspielort, dem „Theater im Bunker“, jährlich spannende und bizarre Phantasiewelten. „Karl MayBe.“, im vergangenen Sommer dreizehnmal ausverkauft, wird aufgrund der ungebrochenen Publikumsnachfrage in diesem Sommer noch einmal zu sehen sein.

Mit Schmetterhand und Silberbüchse“
Die erschwindelten Lebensreisen des Zuchthäuslers Karl May.

Konzept und Inszenierung: Bruno Max
Raum: Marcus Ganser
Kostüm: Alexandra Fitzinger
Musik: Fritz Rainer.

Seit 1999 entstehen in Österreichs größtem und extravagantestem Sommerspielort, dem „Theater im Bunker“, jährlich spannende und bizarre Phantasiewelten. „Karl MayBe.“, im vergangenen Sommer dreizehnmal ausverkauft, wird aufgrund der ungebrochenen Publikumsnachfrage in diesem Sommer noch einmal zu sehen sein. Die verzweigte Stollenanlage des Luftschutzbunkers bietet den idealen Schauplatz um die merkwürdigen Abenteuer im Kopf des Karl Mays und seine Lebensgeschichte zu visualisieren. Achtundfünfzig (!) DarstellerInnen erwecken in vierundzwanzig Stationen seine Lebensreise zum Leben, vom armen Weberkind über den Kleinkriminellen zum Reiseschriftsteller, der seine imaginären Abenteuer in Buchform millionenfach unter das Volk bringt und danach darauf besteht, alles selbst erlebt zu haben. Schamloser Betrug oder Lebenslüge eines Phantasten?

Das Publikum wandert von engen Räumen in den dichten Dschungel, vom Schulzimmer zum Gerichtssaal, von der Prärie im Wilden Westen und zu den Schluchten des Balkans. Hinter jeder Türe, hinter jeder Wand warten neue Überraschungen und machen diesen Theaterabend zu einem einmaligen Erlebnis.


Vergangene Termine