Literatur

Karl-Markus Gauß - Die Bibliothekarinnen von Renens



Karl-Markus Gauß liest aus »Die Bibliothekarinnen von Renens. Reden« und spricht außerdem zu »Von der Produktivkraft des Eigensinns – Die Literaturen des Karl-Markus Gauß« (Hg: Werner Michler; Klemens Renoldner; Norbert Christian Wolf / beide Otto Müller Verlag)

»Hier tritt ein Redner zugleich als geradezu grüblerischer und als kämpferischer Geist an, der wie kein anderer zu verbinden weiß, was gemeinhin nicht zusammenpasst: Nachdenklichkeit und Streitlust, die Freude an der historischen Abschweifung wie der zur polemischen Zuspitzung« (Otto Müller)

Karl-Markus Gauß, geboren 1954 in Salzburg, wo er als Autor und Herausgeber der Zeitschrift Literatur und Kritik lebt. Er beschäftigt sich intensiv mit den Rändern Europas und schreibt regelmäßig für Die Zeit, FAZ, NZZ u.a. Zeitungen. Seine mehr als zwei Dutzend Bücher wurden in viele Sprachen übersetzt.