Literatur · Theater

Karl Markovics: Novecento - Die Legende vom Ozeanpianisten


Begeben Sie sich auf die wundersamen Spuren des Novecento, der von Karl Markovics meisterhaft auf die Bühne gebracht wird. Die Erzählung wird umschlungen von Improvisationen Béla Korénys sowie dessen schillernder Interpretation von Kompositionen aus der Feder von Nino Rota und Ennio Morricone.

Als am Morgen des 1. Jänner 1900 ein elternloser Säugling auf dem Deck eines Passagierdampfers gefunden wird, nennt ihn die Besatzung der Einfachheit halber schlicht „Novecento“, zu Deutsch „Neunzehnhundert“. Der Schiffsheizer Danny nimmt sich des verwaisten Buben an, der seine ersten Lebensjahre im Maschinenraum der „Virginian“ verbringt. Eines Nachts jedoch entdeckt Novecento den Konzertflügel im Ballsaal des Schiffes und damit auch sein außergewöhnliches musikalisches Talent. Schon bald unterhält er alle Klassen an Bord mit seinem virtuosen Klavierspiel und wird auch über die Grenzen der Weltmeere hinaus als Jazzpianist berühmt. Doch weder Ruhm noch Liebe können ihn dazu bewegen, das Schiff zu verlassen - das Universum des Novecento erstreckt sich einzig zwischen Bug und Heck, auch als seine Welt allmählich unterzugehen droht...

"Novecento - Die Legende vom Ozeanpianisten"

Karl Markovics, Rezitation
Béla Korény, Klavier


Vergangene Termine