Theater

Karin Schmitt - Sterntaler


In einem offenem Schattenspiel wird mit Poesie und viel Zauber die Geschichte des Mädchens erzählt, das so arm war und doch so reich wurde.

Regie: Inga Schmidt
Spiel: Karin Schmitt
Ausstattung und Figurenbau: Christof von Büren
Musik: Brahms, Pascal Comelade, René Aubry
Fotos ©Christof von Büren

Über die Gruppe:
Karin Schmitt wurde 1973 in Stockholm (Schweden) geboren.
Nach dem Abitur an der academie´Nancy-Metz studierte sie von 1991 bis 1998 Germanistik und Literaturwissenschaft an der Universität Paris-IV-Sorbonne, Paris („Licence“ in Literaturwissenschaft 1998, Staatsexamen 1996, „Maitrise“ in Germanistik 1998). Das Referendariat absolvierte sie im College Cotton, Blanc-Mesnil (Frankreich) Danach arbeitete sie ein Jahr als Lektorin an der Universität Stockholm. Von 1999 bis 2004 studierte sie an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“, Berlin. Im Anschluss war sie zwei Jahre im Ensemblemitglied des Theater des Lachens, Frankfurt (Oder).

Seit 2006 ist sie freischaffende Puppenspielerin, lebt und arbeitet in Schleswig-Holstein und ist Ensemblemitglied von "die exen".
www.die-exen.de

Rechtzeitig zum Frühlingsauftakt ziehen am 6. März 2014 wieder die Puppen in die Stadt Wels ein und erfreuen mit 56 Vorstellungen. Wie jedes Jahr richtet sich das Festivalprogramm sowohl an ein Kinder- als auch an ein Erwachsenenpublikum.

Schwungvoll werden die Eröffnungsgäste am 6. März im Stadttheater, mit einem dynamisch- musikalischen Spektakel der ganz jungen Ungarischen Gruppe „HUPS-Crew“ ins Festivalgeschehen gezogen. Anschließend lädt der Bürgermeister zum, bereits traditionellen Imbiss auf der Hinterbühne des Stadttheaters.

Der internationale Frauentag soll Anlass sein, einigen der wenigen Frauen ein Podium zu bieten, die sich in der Männerdomäne des traditionellen Handpuppentheaters behaupten. Kasperl, Pulcinella, Mr.Punch und Mrs.Judy, allesamt sei Jahren beliebte Festivalgäste in Wels, werden an diesem Abend von zarter Frauenhand geführt. Was sicher nicht heißt, dass der Prügel weniger zum Einsatz kommt!


Vergangene Termine