Klassik

Karin Adam, Violine, Georg Hamann, Viola


Wiener Mozart-Trio mit Gästen
Daniel Auner, Violine
Diethard Auner, Violoncello
Irina Auner, Klavier

Karin Adam, Violine
Georg Hamann, Viola

Programm:
Felix Mendelssohn
Klaviertrio Nr.1 in d-moll, op.49, komp. 1839
Antonín Dvořák
Quintett in A-Dur für 2 Violinen, Viola, Violoncello und Klavier, op.8

Besetzung:
WIENER MOZART-TRIO: Seit seiner Gründung im Jahre 1991 hat das Trio in bedeutenden Konzertsälen Europas und Asiens gespielt, wie z.B. im Sala Verdi in Milano, der Wigmore Hall in London, in der Concert Hall der Royal Dublin Society, im Concertgebouw Rotterdam, im Palais du Luxembourg in Paris, in den Musées Royaux des Beaux Arts de Belgique in Brüssel, im Auditorio Centro Cultural Conde Duque in Madrid, der Beijing Concert Hall, der Shanghai Concert Hall, im Wiener Konzerthaus, u.a. Das Wiener Mozart-Trio gehört heute zu der kleinen Gruppe von Ensembles, die man in fast allen wichtigen Musikzentren kennt.

Irina, Daniel und Diethard Auner sind nicht durch Verträge mit Orchestern oder anderen Ensembles gebunden. Diese künstlerische Unabhängigkeit ermöglicht eine musikalisch freie und unkonventionelle Interpretation mit größtmöglicher Intensität.

Die Musiker sehen ihre Berufung darin, Musik als spontanes und ursprüngliches Erlebnis zu vermitteln. Damit geben sie einem breiten Publikum Einblick in alle Stilepochen und musikalischen Ausdrucksmöglichkeiten beginnend von der Wiener Klassik – mit W.A.Mozart als einem der ersten Komponisten für die musikalische Formation Klaviertrio – bis in die Gegenwart.

KARIN ADAM: Die österreichische, international erfolgreiche Geigerin Karin Adam wurde in Wien geboren und erhielt ihre musikalische Ausbildung bei Prof. Franz Samohyl an der Wiener Universität für Musik. Ihren ersten öffentlichen Auftritt hatte sie bereits im Alter von acht Jahren in Wien. Nach Erfolgen bei mehreren Jugendwettbewerben wurde ihr von der Mozartgemeinde Wien der „Mozart-Interpretationspreis für junge Künstler“ verliehen. Mit dem Gewinn des 1. Preises beim Internationalen Joseph Joachim-Wettbewerb 1981 gelang ihr der internationale Durchbruch, und sie ist seither in allen wichtigen Musikzentren, wie Wien, Salzburg, Berlin, London, Paris, Prag, Mailand, New York, Tokyo und Sydney und mit zahlreichen renommierten Orchestern aufgetreten. Ihre Partner am Pult sind unter anderem Serge Baudo, Jiri Belohlavek, Christoph von Dohnanyi, Philippe Entremont, Vladimir Fedosejev, Justus Frantz, Leopold Hager, Mariss Jansons, Fabio Luisi, Stefan Vladar und Walter Weller. Seit 1986 musiziert sie im Duo mit ihrer Schwester, der Pianistin Doris Adam. Sie gastiert bei verschiedenen Musikfesten, u.a. Bregenzer Festspiele, Carinthischer Sommer Ossiach, Brucknerfest Linz, Klangbogen Wien, Europalia Brüssel, Schwetzinger Festspiele, BBC Proms in London. Seit 2008 leitet sie gemeinsam mit Doris Adam ein Kammermusikfest in der Kulturszene Kottingbrunn.

Die Violinkonzerte von Brahms, Tschaikowsky, Beethoven, Mendelssohn und Sibelius hat Karin Adam bereits eingespielt. Mit Doris Adam hat sie Sonaten für Violine und Klavier von Brahms, Beethoven, Dvořák, Franck, Faure, Grieg, Strauß, Schubert, Trio-Werke von Hans Gal (Christoph Stradner, Cello) sowie eine Kreisler-CD aufgenommen. Ihre letzte CD, die sie gemeinsam mit ihrer Schwester aufgenommen hat, beinhaltet Werke der beiden österreichischen Komponisten Richard Dünser und Gottfried von Einem.

GEORG HAMANN wurde in Wien geboren, absolvierte sein Violin- und Violastudium an der Universität für Musik in Wien bei K. Maetzl und H. Beyerle, Mitgliedern des Alban Berg Quartetts und arbeitete mit Max Rostal und William Primrose. Er ist Gründungsmitglied des aron quartetts, erster Solobratschist des Wiener Kammerorchesters, leitet eine Begabtenklasse an der J. S. Bach Musikschule Wien und ist Professor für Violine und Viola an der Universität für Musik in Wien. Meisterkurse als Gastprofessor führten ihn durch Europa die USA und Japan. Sowohl als Geiger (modern & barock) als auch als Bratschist ist Georg Hamann häufig Gast bei renommierten internationalen Festivals.

Der Künstler hat zahlreiche Solo- und Kammermusikwerke für CD eingespielt, besonders hervorzuheben sind Aufnahmen Österreichischer Violamusik des 20. Jahrhunderts sowie die Gesamteinspielung aller Werke von Clara und Robert Schumann für Violine bzw. Viola und Klavier.


Vergangene Termine