Klassik

Karen Asatrian - Prayer Wheel


Im Stil der abendländischen Musiktradition hat der aus Armenien stammende Pianist und Komponist Karen Asatrian eine Messe geschaffen, die auf der frühchristlichen Liturgie aufbaut.

Kyrie, Gloria, Credo, Sanctus und Agnus Dei erklingen in neuem Gewand, das aus orientalischen und abendländischen Klangmustern gewoben ist.

Die lateinische Sprache und die beschwörenden Wiederholungen lassen aber auch an buddhistische Gebetsmühlen denken und geben dem Werk seinen Namen: PRAYER WHEEL.

Die Messe beginnt in G-Moll und führt das Publikum auf eine klangvolle Reise durch tonale Modulationen und rhythmische Variationen und vollendet im Finale schließlich in der festlichsten unter den Tonarten — D-Dur.


Vergangene Termine