Klassik

Kammermusikkonzert des Wiener Jeunesse Orchesters und des Nationalen Jugendorchesters Rumänien


Begegnungen mit großen Künstlern waren seit jeher das Elixier für junge Musiker/innen auf ihrem Karriereweg. Ende des 19. Jahrhunderts wurde der 7-jährige George Enescu auf die Reise geschickt, um am berühmten Wiener Konservatorium bei Josef Hellmesberger Violine zu studieren. Als 14-Jähriger konnte er in der Kompositionsklasse am Pariser Konservatorium Jules Massenet und Gabriel Fauré zu seinen Lehrern zählen.

Für junge Musiker/innen im heutigen Europa ist Mobilität zur Selbstverständlichkeit geworden. Im Kooperationsprojekt "MusXchange" stehen europäischer Austausch und das gemeinsame Musizieren über die Grenzen hinweg im Fokus. Die Begegnung von Mitgliedern des Wiener Jeunesse Orchesters und des Orchestra Română de Tineret spannt den Bogen vom kammermusikalischen Schaffen Arnold Schönbergs und Franz Schuberts zu Werken der aus Rumänien stammenden Komponisten György Ligeti und George Enescu.


Vergangene Termine