Pop / Rock

Kamchatka


Wo Kamchatka auftreten, brennt die Luft!
Grundzutaten für das exzellente Destillat waren damals wie heute: Stoner-, Hard-, 70’s-, Retro- und Psychedelic-Rock mit einem kräftigen Schuss Blues. Dieses Gebräu servieren die Skandinavier Anhängern von Led Zeppelin, Jimi Hendrix, Pink Floyd, Tool oder Soundgarden mal als kompaktes und rifflastiges Gitarrenbrett, mal als ausufernde Instrumentalorgie mit Soloausritten.
Als Mitglieder unterschiedlicher Formationen teilen sich ein Blues-Fan und zwei Metal-Heads in der ostschwedischen Kleinstadt Varberg in den 90ern nur einen Proberaum. Erst 2001 entschließen sich Roger Öjersson (Gesang, Bass), Thomas „Juneor“ Andersson (Gitarre, Gesang) und Tobias Strandvik (Schlagzeug) nach gemeinsamen Jamsessions ihre Talente zu bündeln und zu dritt eine musikalische Vision zu entwickeln. Die Band Kamchatka war geboren.
Für ihr inzwischen fünftes Album entschieden sich Kamchatka wieder in ihrem eigenen Shrimpmonkey Studio aufzunehmen, welches in Thomas „Juneor” Anderssons und Tobias Strandviks Heimatstadt Varberg liegt. Schnell hatten sich die beiden auch auf den Produzenten für das Album geeinigt, ihren langjährigen Freund und Kollegen Per Wiberg (Candlemass, Ex-Opeth, King Hobo, Spiritual Beggars etc).
Aus vielerlei Gründen waren Kamchatka zu Beginn der Aufnahmen ohne Bassisten, weswegen sie Per Wiberg kurzerhand baten, ihnen neben seiner Arbeit als Produzent, auch noch am Bass auszuhelfen. Nach der Fertigstellung des neuen Albums wurde dieser schließlich zum Vollzeitmitglied erklärt und das fünfte Album wurde im Februar 2014 unter dem Namen „The Search Goes On“ veröffentlicht.
Es folgte Dezember 2014 die bisher unveröffentlichte Single „Ain’t Fallin‘“ mit Video.
Das neue Werk des Varberger Power Trios LONG ROAD MADE OF GOLD wurde am 22.05.15 über das schwedische Label Despotz Records veröffentlicht.


Vergangene Termine