Jazz

Kalman Olah Quartett feat. Tim Ries


Line Up:
Kalman Olah - p
Tim Ries - sax
Stefano Senni - b
Klemens Marktl - dr

Eine heiße Formation um den sensationellen ungarischen Pianisten Olah Kalman und den US Amerikanischen Spitzenklassesaxophonisten Tim Ries, der seit einigen Jahren auch mit den Rolling Stones spielt. Kalman Oláh, der einer bekannten ungarischen Musikerfamilie der Roma entstammt, erhielt mit sieben Jahren klassischen Klavierunterricht; mit 17 Jahren begann er zu komponieren. Er studierte Jazzpiano auf dem Konservatorium Béla Bartók seiner Geburtsstadt und der Franz-Liszt-Musikakademie; in dieser Zeit spielte er sowohl mit Tony Lakatos als auch in der Band des Gitarristen Attila László. 1990 gründete er das Trio Midnight, mit dem er auf dem Festival Umbria Jazz, dem Jazzfestival von Getxo oder den Ciney Jazz Nights in Belgien auftrat. Seit 1994 leitete er auch ein Sextett, mit dem er 1995 bei Jazz in Marciac gefeiert wurde. In den Folgejahren trat er auch als Solist und mit Musikern wie Imre Kszegi, Lee Konitz, Randy Brecker, Herbert Joos, John Patitucci, Stefano Di Battista, Philip Catherine, André Ceccarelli, Paolo Fresu, Kenny Wheeler, Peter Lehel oder Tibor Elekes auf. Gemeinsam mit dem Stuttgarter Kontrabassisten Mini Schulz schuf er das Album Sketches from Cello Suites (2001), eine preisgekrönte Adaption von Bachs Cellosuiten.


Vergangene Termine