World Music

Neilos - Kalabrische Hoffnung


Die Gruppe Neilos wurde im Jahr 2004 vom Volksmusikforscher Antonio Bevacqua gegründet mit dem Ziel, die traditionelle süditalienische Musik zu pflegen und zu verbreiten. Der Name der Gruppe stammt aus dem Altgriechischen und heißt Fluss, welcher auch als Sinnbild ihrer Musik und Auftritte steht: Im Fluss der Zeit schwimmt die Hoffnung.
Mit den Instrumenten Zampogna (italienischer Dudelsack), Bouzouki, Schlaggitarre und Schalmei bewegt sich der Stil der Gruppe vom reinen Folk bis hin zu elektronischen Klängen. Melodisch eingängig und rhythmisch schwungvoll arrangiert, laden die Stücke das Publikum zum Tanz – insbesondere wenn die traditionelle kalabrische Tarantella erklingt.
Die Texte beinhalten aktuelle, sozialkritische Themen wie die Hoffnung der Flüchtlinge, die aus Nordafrika nach Süditalien kommen. In zahlreichen Konzerten auch außerhalb Italiens machte sich die Gruppe bereits international einen Namen.


Vergangene Termine