Theater

Kaiserin Leopoldine, Titília und der Kaiser


Eine historische Geschichte in portugiesischer Sprache (Text & Regie: Suzy de Oliveira). Dieses Theaterstück behandelt die amouröse Dreiecksbeziehung zwischen dem ersten brasilianischen Kaiser Pedro I., seiner österreichischen Gattin Leopoldine von Habsburg und seiner Mätresse Domitilia „Titilia” Marquise von Santos – eine Geschichte, die für die Österreicherin letztlich tragisch ausging: sie starb mit nur 29 Jahren an den körperlichen Misshandlungen ihres groben, gewalttätigen Ehemanns.

Die historischen Figuren erzählen in der Form einer Fernseh-Talkshow ihr Leben, ihr verstricktes Schicksal zwischen Liebe, Macht, Erotik und Politik, und geben dabei Einblicke in die damalige Gesellschaft in Brasilien mit ihren engen moralischen Regeln und Konventionen. Dabei vermischen sich Tragödie und Komödie, Realität und Fiktion zu einem spannenden Kaleidoskop von Intrige und Verrat, Hass und Eifersucht. Im Rahmen der Enthüllungen werden auch private Briefe von Kaiser Pedro und seiner Gemahlin Leopoldine veröffentlicht. Umrahmt wird das Programm mit Klaviermusik und Gesang aus Brasilien jener Zeit. Das Stück soll im Jahr der Fussball-Weltmeisterschaft an die historische Verbindung zwischen Österreich und Brasilien erinnern – zumal hier in Österreich kaum jemand von der „österreichische Kaiserin” Brasiliens weiß und ihre Verdienste um die Geschichte dieses schönen Landes.

Kontakt und Information: www.theaterbrasil.com, suzy@ikusz.org, 0676/97 43 453


Vergangene Termine