Theater

K.s Frauen


Ein installatives Stationentheater in einer leerstehenden Wohnung nach dem Roman „Der Prozess“ von Franz Kafka.

Der Verein Tempora - gegründet von der Schauspielerin Veronika Glatzner - feiert am 15. September mit „K.s Frauen“ in der Wollzeile 6-8 im ersten Wiener Gemeindebezirk seine zweite Premiere. Nach „on DIS PLAY“ setzt Glatzner mit „K.s Frauen“ (Choreographie: Anna Knapp, Musik: b.fleischmann,) ihre künstlerischen Interventionen in leerstehenden Räumen fort. Der atmosphärisch sehr spezifische Aufführungsort, dessen seit Jahrzehnten unverändertes Mobiliar der Inszenierung als Bühnenbild dient, spiegelt mitunter die zeitlose Aktualität des Romans wieder.

Konzept & Regie: Veronika Glatzner
Choreographie: Anna Knapp
Musik: b.fleischmann
Ausstattung: Marie Sturminger
Darstellerinnen: Ana Grigalashvili (GEO), Marketa Richterova (CZ), Julia Schranz(A), Halka Třešňáková (CZ)
Produktionsleitung: Stefanie Frauwallner

Eintrittspreise: 10.- ermäßigt/ 18.- Normalpreis


Vergangene Termine