Wienerlied

Juliette Khalil - Sopran, Max Buchleitner - Bariton, Laszlo Kövi - Klavier


70 Jahre Kriegsende und 60 Jahre Staatsvertrag: Eine musikalische Reise. Unsere Stadtrundfahrt führt durch die kleinen „Gasserln“ des Nachkriegs-Wien und nimmt Sie mit auf den Weg zur Unabhängigkeit Österreichs.

Wir begegnen zahlreichen bekannten Komponisten und Interpreten wie dem „G’schupften Ferdl“, Zarah Leander, dem „Dritten Mann“, Marlene Dietrich, Hans Moser, Cissy Kraner, Heinz Conrads, Maria Andergast, Peter Alexander, Gerhard Bronner und vielen mehr.

Musikalisch begleiten uns unter anderem Hermann Leopoldi, Robert Stolz, Ralph Benatzky, Hugo Wiener, Hans Lang, Fred Raymond, um nur einige zu nennen. Wir besuchen dabei den Stephansdom, spazieren durch das nächtliche Wieden, jausnen in einem kleinen Café in Hernals, flanieren durch den Prater und besuchen das schöne Belvedere.

Treffen Sie auf unserer Reise durch Operette, Wienerlied, Chanson, Kabarett und Schlager in eine längst vergangene Zeit.

Die Krypta der Peterskirche mitten im Herzen Wiens erweist sich dabei mit ihren uralten Gewölben tief unter dem Mittelschiff als idealer Ort für diesen geschichtsträchtigen Zeitsprung. Mit ihren auf siebzig Personen limitierten Plätzen ist jedem Gast persönlicher Musikgenuss garantiert. Die Zahl 70 sehen wir hier als gegebenes Omen für die gleichermaßen zählenden Jahre nach Kriegsende. Freuen Sie sich mit uns auf einen herausragenden Konzertabend im ungewöhnlichsten Konzertsaal der Stadt.

Hier eine kleine Auswahl aus unserer musikalischen Zeitreise:
Frag nicht, warum ich gehe (Robert Stolz: Marlene Dietrich)
Wenn der Steffl wieder wird, so wie er war (Hans Lang: Hans Moser)
Der Wurstel (Hans Lang: Heinz Conrads)
Alles, weil´s einmal zu schön war (Hermann Leopoldi)
Ich weiß auf der Wieden ein kleines Hotel (Ralph Benatzky: Peter Alexander)
Yes, Sir! (Ralph Benatzky: Zarah Leander)
u.v.m.


Vergangene Termine