Jazz

Julian Argüelles Quintet


Der britische Tenorsaxofonist und Komponist Julian Argüelles startete bereits im Alter von 13 Jahren seine Karriere als Klarinettist in diversen Jazzbands in seiner Heimatstadt Lichfield.

Nach einem kurzen Studium am Trinity College of Music in London wurde er Mitglied der Band Loose Tubes. Julian Argüelles ist seither aus der europäischen Jazzszene nicht mehr wegzudenken. 1991 erschien sein erstes Album Phaedrus gemeinsam mit dem Ausnahmepianisten John Taylor, gefolgt vom Album Home Truths auf dem u. a. Steve Swallow mitwirkte. Er war und ist musikalischer Begleiter unzähliger Stars der internationalen Jazzszene u. a. Archie Shepp, Tim Berne, Hermeto Pascoal, Steve Swallow, John Abercrombie, Dave Holland, Peter Erskine. Durch sein Wirken in zahllosen Großensembles gehört er zweifelsfrei zu den profiliertesten Saxofonisten der europäischen BigBand Landschaft.

Seit Oktober 2015 ist Julian Professor für Jazz Saxofon am Jazzinstitut der Kunstuniversität Graz. Für sein erstes offizielles Konzert als Leiter der Saxofonklasse hat er sich eine illustre Runde von Gleichgesinnten zusammengestellt. Olaf Polziehn, Morten Ramsbøl und Howard Curtis gehören zweifelsfrei zur europäischen Jazzelite. Ein spannender Mix aus Liedern und frei improvisierter Musik, hoch energetisch, laut, schrill, groovend und zugleich doch subtil und in ihrer Vielseitigkeit einzigartig. Freuen Sie sich auf einen äußert farbenfrohen Konzertabend.

Line up:
Julian Argüelles - Saxofon
Olaf Polziehn - Klavier
Morten Rambøl - Bass
Howard Curtis - Schlagzeug


Vergangene Termine