Literatur

Julia Molnar: Sinne oder ein Ich


Julia Molnar liest ...
... Sinne oder ein Ich
Da gab ich meine Augen, um mehr zu fühlen. Bat um eine Berührung, eine Oberfläche, die meinen Blick rechtfertigt. Stehe im Regen, fühle die Tropfen, die mein Gesicht jetzt für immer verändern. Atme nun die Kälte, die meine Wange spürt. Ein Tropfen berührt meine Lippen und kann alles sein, was mein Geist aus ihm macht. Schmelzende Schokolade oder das intensive Rot meines Weins. Was ist dieser Klang von weit her? Mein Glas, das zu Boden fällt, oder doch nur die Glocke der Tür. Ich bin endlich da!


Vergangene Termine