Kabarett

Julia Draxler und Roland Spitzlinger - Probier`s doch mal mit Korruption!


Wie erziele ich einen Stundenlohn von 25.000 Euro? Wie komme ich zu einem Gratis-Luxusurlaub? Österreich hat in den letzten Jahren international anerkannte Persönlichkeiten auf dem Gebiet der Korruption hervorgebracht, mit denen wir praktisch vor der Haustür die verschiedensten Formen der Korruption und ihre saubere Ausführung studieren können.
Julia Draxler und Roland Spitzlinger, vom Institut für angewandte Korruption, weisen den Weg zu den Sonnenplätzen der Gesellschaft. Sie erklären anhand der aktuellen Best-Practice-Modelle Schritt für Schritt wie auch Sie Ihren ganz persönlichen Weg zum Erfolg finden: Vom Abschluss- und Titelkauf, über die Wahl der richtigen Freunde bis hin zum fertigen Businessplan. Praktische Übungen wie Sie den richtigen Eindruck hinterlassen, sowie Tipps zum Krisenmanagement runden die interaktive Lehrveranstaltung ab. Und wer weiß, vielleicht lernen Sie ja hier Ihre zukünftigen Geschäftspartner kennen!

Roland Spitzlinger, geboren 1977 in Ried im Innkreis, studierte Innovationsmanagement, arbeitete als Wirtschaftsforscher, sowie als Berater im österreichischen Parlament und schreibt derzeit an seiner Doktorarbeit am Institut für Philosophie an der Universität Wien.
Julia Draxler studierte Kunst und Geschichte. Sie ist Künstlerin, Kunst- und Kunstvermittlerin und arbeitete unter anderem im Stasimuseum Leipzig sowie momentan im Museum Moderne Kunst in Wien. Gemeinsam leiten sie das 2013 gegründete „Institut für angewandte Korruption“ www.ifak.at

Im Buch „Probier's doch mal mit Korruption!“ zeigen die Autoren auf über 300 amüsanten Seiten wie Korruption funktioniert. Für alle, die sich näher an das Thema heranwagen wollen, gibt es ab Frühling auch wieder Exkursionen zu den korruptesten Schauplätzen Wiens.


Vergangene Termine