Pop / Rock

Jürgen Posch, Kathrin Kaiser, String Theories


Jürgen Posch

Im Haus der Musik begeisterte Jürgen Posch beim Vienna Blues Spring im Jahr 2014, das Publikum so sehr, dass dieses die Veröffentlichung einer CD forderte. Schließlich erhörte der Künstler diesen Wunsch, als er ein Jahr später im Mozarthaus seinen Debüt-Tonträger herausbrachte. Als Mitinitiator der beiden Auftritte fungierten Casinos der Austria Music Line. Jürgen Poschs akustischer Sound kann als zentriert, und vielfältig beschrieben werden. Er liefert perkussiv orientierte Saitenarbeit, die begeistert und nicht ohne Grund mit wahren Größen, wie Ry Coder und David Lindley (Jazz Fest Wien, Staatsoper) verglichen werden kann. Auch starke Einflüsse seines Mit-Produzenten und Onkels Hermann Posch lassen sich nicht leugnen. Des Weiteren spielte er gemeinsam mit Andreas Julius Fasching an der Geige, Gottfried David Gfrerer an der Resonator Gitarre, Prof. Harry Cuny alias Mario Adretti am Akkordeon und natürlich seinem Onkel Hermann Posch im Zuge seines Albums und auf der Bühne.

Kathrin Kaiser

Erstmaliger Soloauftritt der jungen in Wien lebenden Oberösterreicherin. Seit vielen Jahren begeistert sie ihre treuen Fans mit ihrer kraftvollen Stimme (Oftmals auch Barfuß). Dieses Mal verzaubert sie das Publikum mit Coverversionen vieler bekannter Künstler, wie z.B. Damien Rice, in Begleitung ihrer heißgeliebten akustischen Gitarre. Ein Ohrenschmaus, den man sich nicht entgehen lassen sollte.

String Theories

Gemeinsam mit Freunden wird Toni Unterwurzacher unter dem Bandnamen String Theories für ein paar jazzige Nummern sorgen. Toni studiert am Konservatorium Jazzgitarre, wodurch er seine Fingerfertigkeit in göttliche Sphären heben konnte. String Theories werden die Herzen von Jazzliebhabern auf alle Fälle höher schlagen lassen.


Vergangene Termine