Vortrag

Jüdische Rekruten im Bundesheer der 2. Republik


Mit welchen Gefühlen dienen jüdische Rekruten im österreichischen Bundesheer der Zweiten Republik? Welche Konflikte ergeben sich dort für sie? Können sie ihre Religion ausüben? Wie vertragen sie sich mit muslimischen Rekruten? Diesen und anderen Fragen geht das Podiumsgespräch im Loos-Haus nach.

Als Vertreter des Bundesheeres konnte der Militärkommandant von Wien, Brigadier Mag. Kurt Wagner gewonnen werden. Am Podium nimmt außerdem Ernst Meir Stern Platz, er hatte es mit seiner Initiative und Informationsbroschüren erreicht, dass 2006 ein Erlass des Verteidigungsministeriums den Diensteinsatz jüdischer Rekruten geregelt hat.
N.N. ergänzt die Runde mit Erinnerungen an seine Zeit als Grundwehrdiener.

Moderation: Mag. Dr. Marcus G. Patka, Kurator
Einlass: 18:45 Uhr
Eintritt frei!


Vergangene Termine