Literatur

Judith W. Taschler - Roman ohne U & Die Deutschlehrerin


Am 21. Dezember 2012 hätte die Welt untergehen sollen. Für die meisten Menschen war es bloß ein Tag wie jeder andere. Die Welt von Katharina Bergmüller hingegen brach zusammen.
Gerade erst schien es, als wäre es ihr gelungen, ihrem unbefriedigenden Leben eine neue Richtung zu geben und das Glück zu finden – da stirbt ihr Mann in einem Verkehrsunfall. Erst nach und nach erschließt sich Katharina, durch welche Geheimnisse ihr Schicksal mit dem einer im sowjetischen Gulag verschollenen Pianistin und dem einer Architektin verknüpft sind …

erostepost präsentiert Judith W. Taschler, die zum ersten Mal im Literaturhaus Salzburg zu Gast ist, allerdings nicht nur mit ihrem neuen Buch; die Autorin wird auch aus dem raffinierten und irritierenden Psychothriller lesen, für den sie in diesem Jahr den renommierten Friedrich-Glauser-Preis, einen der wichtigsten Krimipreise im deutschsprachigen Raum, erhalten hat – „Die Deutschlehrerin“: „... Es sind die großen Themen des Lebens, die Judith Taschler sprachlich virtuos in ein kleines Kammerspiel packt. Und es sind die leisen Töne, die dieser als Zwiegespräch geführten Lebensbeichte eine dramatische Tiefe verleihen. /.../ So konsequent, spannend und literarisch subtil wie Judith Taschler das Thema umsetzt, wird auch Scheitern zum Hochgenuss!“ (aus der Jurybegründung für den Friedrich-Glauser-Preis).


Vergangene Termine