Klassik

Juan Diego Florez, Tenor


Juan Diego Flórez hat mit seinem unglaublichen stimmlichen Potenzial, Virtuosität und Leichtigkeit ein spektakuläres modernes Opernzeitalter eingeleitet.

Der 38-jährige peruanische Tenor entfacht als der neue Belcanto-Star eine ebenso einmütige wie seltene Begeisterung, die vor ihm zuletzt nur Placido Domingo und Luciano Pavarotti evoziert haben. 1996 musste Juan Diego Flórez als Neuling beim Rossini



Festival
in Pesaro für einen indisponierten Kollegen einspringen. Er triumphierte und schaffte damit
den Durchbruch zur Weltkarriere. Es folgten Auftritte
an der Mailänder Scala, der New
Yorker
Metropolitan Opera und im Londoner Royal Opera House, Covent Garden.
Auch an
der Wiener Staatsoper, der Bayerischen Staatsoper in München, der Deutschen Oper Berlin
und dem Opernhaus Zürich feierte das Publikum den Au



snahme



Interpreten in seinen
Paraderollen. Jüngst huldigten ihm die Besucher der Salzburger Festspiele mit
minutenlangen Ovationen im Großen Festspielhaus. "Der Tenor, auf den die Welt gewartet
hat", schrieb die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Placido Domi
ngo bescheinigte Juan Diego
Flórez sämtliche "Eigenschaften eines lyrischen Tenors mit einer außergewöhnlichen Höhe".
Er verfüge über ein "wunderbares Legato, eine großartige Technik und eine phantastische
Leichtigkeit, die seine erstaunlich bewegliche Sti
mme wie Champagner klingen lasse". Auch
Luciano Pavarotti zollte dem oft als seinen Nachfolger bezeichneten Kollegen besonderen
Tribut für "mühelose Höhe, enorme Konzentration und bewundernswerte Kraft, mit der er
selbst schwierigste Partien bewältige".


Vergangene Termine