Film

Joy - Perpektive Themenkino


Filmvorführung: JOY
Drehbuch u. Regie: Sudabeh Mortezai | AT 2018 | 100 min.

Dieser Film wird im Rahmen der Ars Femina 2020 gezeigt

Wann: Mittwoch, 11.03. | 19.00 Uhr
Wo: Rathaussaal | Rathaus Straße 1 | 3300 Amstetten
Eintritt: € 7,- Erwachsene | € 4,- SchülerInnen & Studierende
Trailer: https://youtu.be/Od9zQRxo0xU

Zum Film:
Der Film erzählt von Frauen, die Opfer von Menschenhandel und sexueller Ausbeutung wurden. Er nimmt dabei durchgehend deren Perspektive ein und beleuchtet ein System, in dem die Rollen Ausbeuterin, Komplizin und Opfer fließend ineinander übergehen.

Joy ist eine junge Frau aus Nigeria, die in Wien als Prostituierte arbeitet. Einerseits möchte sie mit dem dadurch verdienten Geld ihre kleine Tochter und ihre Familie in Nigeria finanziell unterstützen, andererseits muss sie bei Madame, ihrer Zuhälterin, die früher selbst als Prostituierte gearbeitet hat, ihre Schulden abbezahlen und sich damit von ihr freikaufen. Denn Joys Reise von Afrika nach Europa mit Schleppern hat tausende Euro gekostet und muss zurückgezahlt werden. Zudem hat Joy in ihrer Heimat den Juju-Schwur abgelegt, der es ihr verbietet, Landsleute von ihr anzuzeigen. Nachdem die Freiheit für Joy in greifbare Nähe gerückt ist, überantwortet Madame ihr Precious, ein junges nigerianisches Mädchen, das sich nicht mit seinem Schicksal abfinden möchte ...

Joy erhielt das Prädikat BESONDERS WERTVOLL und wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet, darunter mit dem Schauspielpreis für Joy Anwulika Alphonsus bei der Diagonale 2019, und mit dem Max Ophüls Preis 2019 für den besten Schauspielernachwuchs, der ebenfalls an Joy Alphonsus ging.
Außerdem war Joy der österreichische Kandidat für den besten Internationalen Film für die Oscarverleihung 2020, wurde aber wegen eines zu hohen Sprachanteils in Englisch disqualifiziert.

--
Perspektive Kino Amstetten
www.instagram.com/perspektivekinoamstetten
www.facebook.com/PerspektiveKino


Vergangene Termine