Theater

Jovialität und Liebe


Ein Lustspiel in zwei Akten von Friedrich Lindheimer

Diese Komödie aus dem Jahr 1798 handelt vom ewigen Thema: Liebe und Eifersucht. Zwei Bräutigam-Brüder aus Kleinadelsgeschlecht treffen per Zufall in einem Gasthof auf die Braut-Schwestern, die einander jedoch nicht kennen, da sie seit frühen Jugendtagen keinen Kontakt mehr zueinander hatten. Durch eine Indiskretion des Wirtes erfahren die Brüder, wer die Schwestern sind, und wollen ihre Zukünftigen auf eine Treue-Probe stellen. Wären da nicht ein schlaues Dienstmädchen und eine geschwätzige Kellnerin, würde diese Prüfung vielleicht ganz böse enden…

Wie immer sind frische Spielfreude, liebevolle Umsetzung und lebendiges Engagement die Ingredienzien für einen vergnüglichen Abend mit den Amateuren des Theaterwerkstatt Schwechat.

Mit Maria Bittner, Gabi Holzer, Esther Potesil, Margarita Prammer, Conny Schachlhuber, Günter Eberl, Andreas Herbsthofer-Grecht und Caarl Pinka

Regie Jean-Jacques Pascal
Kostüme Maria Bittner
Bühne Thomas Nichtenberger
Maske Gitti Holzer
Eine Produktion der Theaterwerkstatt Schwechat mit dem Theater Forum Schwechat


Vergangene Termine