Kunstausstellung

Josip Botteri Dini, Claudio Frank - Weihnachtsausstellung


Es ist seit 18 Jahren Tradition im Infeld Haus der Kultur in Halbturn, vor Weihnachten zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler zu präsentieren. Heuer werden Werke von Josip Botteri Dini und Claudio Frank ausgestellt.

Beide Künstler haben sich keinerlei Moden unterworfen, sind über Jahrzehnte überzeugt ihren eigenen Weg gegangen und haben einen eigenen, gut wiedererkennbaren Stil entwickelt. Werke von Josip Botteri Dini und Claudio Frank befinden sich in privaten und öffentlichen Sammlungen weltweit.

Josip Botteri Dini (1943) studierte Malerei an der Akademie der bildenden Künste in Zagreb. Seit dem Jahr 1970 hatte der Künstler mehrere nationale und internationale Ausstellungen (Paris, Los Angeles, Mailand). Josip Botteri Dini ist Professor an der Kunstakademie in Split. Er lebt und arbeitet in Split, Kroatien.
Seit Kindesalter spielt die Religion im Leben von Josip Botteri Dini eine zentrale Rolle. Der Glaube ist eine Grundhaltung, mit der der Künstler die Wirklichkeit wahrnimmt. Ein immer wieder kehrendes Motiv in seinen Werken sind die biblischen Themen im Dalmatischen Ambiente.
Josip Botteri Dini interessiert sich für das menschliche Schicksal, das im alltäglichen Leben Spuren und Zeichen der Nähe Gottes erfährt. Er malt den christlichen Blick auf das Leben, der durch die Überzeugung geprägt ist: Gott ist uns Menschen nahe - er ist da, wo die Gläubigen sind und die Erfahrung dieser Nähe alle gläubigen Menschen verbindet.

Claudio Frank (1940) schloss eine Musikschule in Zagreb ab. Bevor er sich der Malerei widmete, spielte Claudio Frank Geige in Orchestern in Rijeka und Zagreb, sowie an der Oper in Triest und in Palma de Mallorca. Er studierte an der Akademie der bildenden Künste in Mailand (Brera). Ab 1979 ist er hauptsächlich als Maler tätig. Claudio Frank hat mehrere nationale und internationale Ausstellungen (Paris, Mailand, Triest). Er lebt und arbeitet in Opatija, Kroatien.
Dem Malen ergeben, treu der Leinwand und der Expression, pendelt Claudio Frank stets an der Schnittstelle zwischen abstrakter und gegenständlicher Malerei. Mit eindrücklichen Farbkompositionen, Spontanität und Emotion vermittelt er eine persönliche Wahrnehmung seiner mediterranen Umgebung. Claudio Frank reduziert die Motive auf markante Formen und schafft es den Betrachter emotional zu bewegen und innerlich anzusprechen.


Vergangene Termine

  • Sa., 24.11.2018 - So., 23.12.2018

    Mo: Geschlossen
    Di: Geschlossen
    Mi: Geschlossen
    Do: 13:00 - 18:00 Uhr
    Fr: 13:00 - 18:00 Uhr
    Sa: 13:00 - 18:00 Uhr
    So: 13:00 - 18:00 Uhr
    Dieser Termin hat bereits stattgefunden.
    • Eintritt frei