Klassik

Joseph Haydn Brass - Haydn und andere Jubilare


OTTO STOBL (1927-2019) /JOSEPH HAYDN (1732 – 1809)
FIS Fanfare - Sinfonie Nr. 73 „La Chasse“
Presto– arr. F. Janezic

WOLFGANG AMADEUS MOZART (1756 – 1791)
aus „Die Zauberflöte”: Ouvertüre – arr. F. Janezic

JOSEPH HAYDN
Streichquartett op. 3 Nr. 5
Presto – arr. J. Stanton

WOLFGANG AMADEUS MOZART
aus „Die Zauberflöte”: Arie des Papageno
- arr. P. Knudsvig

GEORG FRIEDRICH HÄNDEL (1685 – 1759)
aus „Wassermusik“: Allegro– arr. F. Janezic

JOSEPH HAYDN
aus „Abschiedssinfonie“ Nr. 45
Finale Adagio – arr. P. Bauer

JOSEPH HAYDN
Divertimento in B-Dur: Allegro – arr. W. Hackel

JACQUES OFFENBACH (1819 – 1880)
aus „Orpheus in der Unterwelt”
Can Can – arr. F. Janezic

VITTORIO MONTI (1868 – 1922)
Czardas – arr. F. Janezic

JOHANNES BRAHMS (1833 – 1897)
Ungarischer Tanz Nr. 5 – arr. H. Dörner

Das Quintett besteht aus Peter Bauer (Trompete), Johann Stangl (Trompete), Florian Janezic (Horn), Robert Pöpperl-Berenda (Posaune) und Günther Kleidosty (Tuba). Das Ensemble sieht die Aufführung von Werken ihres Namensgebers und anderer Komponisten der Wiener Klassik als seine wesentliche künstlerische Herausforderung.
Seit seiner Gründung im Jahr 2000 ist joseph Haydn brass fixer und vitaler Bestandteil des Musiklebens der burgenländischen Landeshauptstadt. Die Gestaltung der Sommer-Matineen im Schloss Esterházy in Eisenstadt, welche in Form von unterhaltsam und geistreich moderierten Konzerten dargeboten werden, die Mitwirkung bei den Internationalen Haydntagen, sowie unzählige Konzerte und Auftritte bei verschiedensten Festveranstaltungen beweisen dies. Aber auch über die Landesgrenzen hinaus ist joseph Haydn brass tätig. Ausgedehnte Konzertreisen führten das Ensemble nach Belgien, Deutschland, Ungarn, Italien und die USA.


Vergangene Termine