Klassik

Josefstädter Neujahrskonzert


Vertraute Klänge der Strauß-Familie stehen auch im Neujahrskonzert 2014 wieder auf dem Programm: Der "Frühlingsstimmenwalzer", der "Kaiserwalzer" und die "Geschichten aus dem Wienerwald" zählen wohl zu den schönsten und auch berühmtesten Stücken von Johann Strauß Sohn, dem "Walzerkönig".

Dass Josef Strauß seinem weltberühmten Bruder Johann als Komponist absolut ebenbürtig ist, davon kann sich der Zuhörer u.a. bei der berühmten "Libelle", einem der bezauberndsten Werke überhaupt, und dem Walzer "Sphärenklänge" selbst überzeugen. Neben rasanten Polkas von Johann Strauß Vater wird das "Pertuum mobile", ein "Tanz ohne Ende", wie Johann Strauß seinen musikalischen Scherz bezeichnet hat, den beschwingten und fröhlichen Vormittag ausklingen lassen.

Als Stargast begrüßen die Wiener Virtuosen dieses Jahr den international gefeierten Bariton LUCA PISARONI, der vom Wiener Publikum sowohl im Theater an der Wien als auch in der Wiener Staatsoper, wo er in der laufenden Saison in "Anna Bolena" und "Die Hochzeit des Figaro" auftritt, stürmisch gefeiert wird.

Beim Josefstädter Neujahrskonzert werden ihm nach Mozarts "Champagner"- und "Registerarie" und nach Lehars "Da geh ich zu Maxim" und "Dein ist mein ganzes Herz" wohl alle Frauenherzen zu Füßen liegen.


Vergangene Termine