Kabarett

Josef Hafder - Kostenloser Video-Streamkanal


Zu Hause / Online-Stream

1010 Wien - Innere Stadt, Wien

Seit Mi., 25.03.2020

  • Online-Stream
Corona-Virus: Ab 29. Mai sind Veranstaltungen bis 100 Personen wieder erlaubt. Ab 1. Juli bis 250 Personen, ab 1. August für 500 bis 1.000 Personen. Sicherheitsregeln gelten weiterhin.

Hader-Fans, aufgepasst: ab sofort steht ein kostenloser Video-on-demand Kanal mit Produktionen von und mit Josef Hader zur Verfügung.

Den Auftakt machen die beiden Kabarettprogramme „Hader muss weg“ und „Hader spielt Hader“. Weitere Titel sind in Planung und werden in Kürze ebenfalls auf dem Player abrufbar sein.

Hader spielt Hader
2011, 147min

Eine Show wie aus einem Guss: Josef Hader verschwurbelt die Höhepunkte aus fünf Programmen zu einem stimmigen Ganzen - mit Einsichten und Pointen, die ins Schwarze treffen. In „Hader spielt Hader“ paart sich Neues mit Altem. Auf einer wilden Reise in die Mitte der Welt durch die Wiener Kanalisation, nach Australien bis in die Hölle begegnet er Hitler, Himmler, den Päpsten, aber auch Reinhold Messner. Und singt, als wollte er uns die lange Nase zeigen: „So ist das Leben“.

Hader muss weg
2006, 134 min

„Im Programm kommen vor: Eine nachtschwarze Vorstadtstraße voller Gebrauchtwagenhändler, eine heruntergekommene Tankstelle, ein grindiges Lokal, ein Kuvert mit 10.000 Euro, eine Schusswaffe und zirka sieben verpfuschte Leben.“ Josef Hader wollte - zehn lange Jahre nach dem Solo „Privat“ - „gerne irgendetwas machen, das die Leichtigkeit einer Mozartoper hat, ein Stück zwischen Sommernachtstraum und Pulp Fiction“. So nützt „Hader muss weg“ den Spielraum zwischen Satire und Kammerstück voll aus. Manche Gedanken, manche Szenen erinnern an frühe Beckett-Stücke. Schwarzer Humor dient als Bindemittel für die Dialoge.