Pop / Rock

José González / Get Well Soon / Gramatik / The Gap DJ-Team


José González | Überschwang und höchste Töne verbindet man eher nicht mit seiner Musik - und doch sind die Kritiken genau damit randvoll. Und zwar weltweit. Der Schwede mit argentinischen Wurzeln wird dank seiner introvertierten, mit wohltemperierter Stimme vorgetragenen Songs über alle Lager und Altersgrenzen geliebt. Seine Alben "Veneer" (2003) und "In Our Nature" (2007) setzten ihn an die Spitze der Neo-Folk-Bewegung, seine Coverversion von "Heartbeats" (im Original von The Knife) erweiterte seine Hörerschaft via Sony-Werbespot und TV-Serien wie z.B. "Scrubs" in Richtung Mainstream.

Seit 2007 sammelte José González kontinuierlich Ideen für neue Songs. Nun könnte man vermuten, dass aus einer sieben Jahre andauernden Sammlung musikalischer Entwürfe ein Album entstand, das stilistisch sehr heterogen ist. Aber das Gegenteil ist der Fall: "Vestiges & Claws", im Frühjahr erschienen, vereinigt Lieder, die perfekt aufeinander abgestimmt sind. Wer mit Josés früheren Werken vertraut ist, dem ist sofort klar, dass nur eine Person hinter diesen Aufnahmen stecken kann. Der puristische Sound seiner früheren Platten ist allerdings einem wärmeren, zum Teil auch düsteren Klangbild gewichen.

Abseits seiner Solokarriere war José González in diesen sieben Jahren alles andere als unproduktiv. Er nahm nicht nur zwei Alben mit seiner Band Junip auf, sondern tourte auch in der ganzen Welt, und arbeitete darüber hinaus immer wieder in unterschiedlichen Kontexten im Studio. So war José González u.a. maßgeblich am Soundtrack des Hollywoodstreifens "The Secret Life Of Walter Mitty" von Ben Stiller beteiligt.

Nach einigen Festival-Auftritten im Sommer und einer ausgedehnten Nordamerika-Tour im Herbst nimmt José González und seine Band nun Kurs auf die Herzen der Ahoi! Pop-Familie.


Vergangene Termine