Jazz

Joschi Schneeberger Quintett mit Karl Hodina


Geboren1957 in Wien, begann seine Laufbahn 1982 als Autodidakt. Er gilt heute als einer der gefragtesten und versiertesten Bassisten der österreichischen Jazzszene.

Unter den zahlreichen bemerkenswerten Jazzgruppen, die in den letzten Jahren in Österreich entstanden sind, nimmt jene des Bassisten Joschi Schneeberger in mehrfacher Hinsicht eine Sonderstellung ein. Joschi, sowie Joschis’ Sohn Diknu sind Sinti. Dieses Volk ist bekannt für seine enorme Musikalität,
wer aber annimmt hier handle es sich um klischeehaften Gipsy Jazz, der irrt.
Als Sintu aus Wien wurde Joschi schon öfter gefragt: bist du stolz ein Zigeuner zu sein? Die Antwort „Natürlich ich bin stolz Zigeuner zu sein, aber ich bin auch stolz Wiener zu sein!”

Mit Hilfe seines Freundes Karl Hodina ist es Joschi gelungen die musikalischen Wurzeln zu verbinden. Karl Hodina gehört sicherlich zu den wichtigsten Wiener Liedermachern, er hat den Blues ins Wienerlied gebracht! Für Joschi war es eine große Ehre, seine Lieder musikalisch bearbeiten zu dürfen.

Aaron Wonesch ist ein fantastischer Pianist, er begleitet wie kein anderer und überrascht immer wieder mit seinen Soli.

Martin Spitzer ist ein sehr vielseitigster Musiker und beherrscht den Gipsy Rhythmus auf der Gitarre perfekt. (Hans Koller Preisträger 2008 - Sideman of the Year!)

Joschis Sohn Diknu Schneeberger, der Jüngste in der Band, geb.1990, ist ein Ausnahmetalent!
Er begann mit 14 Jahren Gitarre zu spielen, mit 16 nahm er bereits seine eigene CD auf. Vor drei Jahren sorgte der damals erst 17-jährige für Furore und erhielt mit dem Hans-Koller-Preis den wohl wichtigsten Jazzpreis des Landes.
Aus Clubauftritten mit seinem eigenen Trio wurden ausverkaufte “große Häuser” wie etwa das Münchener Prinzregententheater oder die Bourse du Travail in Lyon.


Vergangene Termine