Alte Musik · Klassik

Jordi Savall & Hespèrion XXI



Jordi Savall macht mit seinem Ensemble Hespèrion XXI und GastmusikerInnen aus den verschiedensten Ländern unter dem Titel BAL·KAN: Honig und Blut mit der faszinierenden, jedoch fast vergessenen Musik der Balkanvölker und der Diaspora der Roma und Sepharden bekannt und durchschreitet dabei in einer imaginären Reise die Zyklen des Lebens.

Programm
BAL·KAN: Honig und Blut

Die Zyklen des Lebens
Die Musik der Balkanvölker und der Diaspora der Roma und Sepharden im Dialog
Schöpfung – Geburt, Hoffnungen und Sehnsüchte
Frühling – Kindheit, Träume und Feste
Sommer – Liebe, Begegnungen und Heirat
Herbst – Erinnerung, Reife und Reisen
Winter – Spiritualität, Opfer, Exil und Tod
(Wieder-)Versöhnung

Besetzung
Amira Medunjanin (Bosnien und Herzegowina) | Gesang
Stoimenka Outchikova-Nedialkova (Bulgarien) | Gesang
Katerina Papadopoulou (Griechenland) | Gesang
Gürsoy Dinçer (Türkei) | Gesang
Tcha Limberger (Ungarn & Rumänien) | Gesang & Violine
Hespèrion XXI & GastmusikerInnen
Haïg Sarikouyoumdjian (Armenien) | Duduk & Ney
Hakan Güngör (Türkei) | Kanun
Yurdal Tokcan (Türkei) | Oud
Dimitri Psonis (Griechenland) | Santur & Guitarra morisca
Nedyalko Nedyalkov (Bulgarien) | Kaval
Gyula Csík (Ungarn) | Zymbal
János Dani (Ungarn) | Viola
Vilmos Csikós (Rumänien) | Kontrabass
Bora Dugić (Serbien) | Frula
Slobodan Prodanović (Serbien) | Akkordeon
Bojana Golubović (Serbien) | Violine
Slobodan Marković (Serbien) | Orgel
Milan Pavković (Serbien) | Kontrabass
David Mayoral (Spanien) | Perkussion

Jordi Savall (Spanien) | Fidel & Leitung