Pop / Rock · Singer-Songwriter

Jonathan Jeremiah


Jeremiahs Baritonstimme auf seinem Dubutalbum "A Solitary Man" welches 2011 erschienen ist, klingt wie ein Echo der 60er/70er, er wandelt auf den Spuren der Beach Boys, Scott Walkers und John Martyns, von Motown und Tom Jones, bleibt dabei ein zeitgemäßes Album.

Jonathans Stimme klingt von Natur aus tief, durchdringend und dramatisch, die Instrumentalisierung dazu ist eindrucksvoll und opulent, auch wenn er die Gitarre oftmals nur zupft und nicht anschlägt. A Solitary Man ist der ideale Soundtrack für laue Sommerabende.

Der 30jährige mit indischen, irischen und britischen Wurzeln schrieb seine Folk- und Soulsongs über einen Zeitraum von zehn Jahren, arbeitete nebenbei im Personal der Londoner Wembley Arena (wo er so manches legendäre Konzert anschauen konnte). Jeremiah produzierte "A Solitary Man" im Alleingang, nahm es komplett analog in den Fishfactory Studios, West London auf.

Mit "Gold Dust", das 2012 erschienen ist, ist ihm ein würdiger Nachfolger gelungen. Auf den Geschmack gekommen, durch diverse Konzerte in Orchesterbegleitung, finden sich darauf Songs mit eindrucksvollen Instrumentierungen, die gepaart mit seiner durchdringenden Stimme wieder ein großartiges musikalisches Gesamtkonzept ergeben.

Für März 2015 ist der Release von "Oh Desire" geplant, welches er sogleich auf einer ausführlichen Europatour live vorstellen wird. Er setzt damit seine musikalische Reise durch Liebe, Verlust, Verzweiflung und Sehnsucht fort und erzählt uns auf seine besondere Art und Weise von seinen irischen Wurzeln, denen er versucht zu entfliehen um neue Entdeckungen zu machen.


Vergangene Termine