Vortrag

Johannes Reiss: Die jüdische Gemeinde in Eisenstadt


„90 Jahre Landeshauptstadt“ erinnert auch an die ehemalige jüdische Gemeinde, die immerhin die einzige des heutigen Burgenlandes war, die nachweislich auch schon im Mittelalter bestand. Der erste Rabbiner der späteren Gemeinde war auch der erste überhaupt, der (posthum) den Namen „Eisenstadt“ erhielt und so der Stadt weit über die jüdische Welt hinaus zu großer Bekanntheit verhalf. Dass sich das jüdische Museum heute im ehemaligen „Palais des Stetls“ befindet, ist europaweit genauso einzigartig wie die sich im Haus befindliche Privatsynagoge und die noch vorhandene Schabbatkette ...


Vergangene Termine