Kunstausstellung

Johannes Haider - Gras


In der Ausstellung Gras zeigt die kleine galerie eine Vielzahl von Arbeiten der letzten Jahre von Johannes Haider. Die Ausstellung widmet sich vor allem seinem grafischen Werk: Druckgrafiken und Zeichnungen.

Johannes Haider arbeitet als Maler und engagierter Graphiker und viele seiner Bilder sind im weitesten Sinne der Abstraktion zu zuordnen. Einfache entschiedene Setzungen mit Farbe aus der Bewegung der Hand ergeben elementare Kombinationen aus wenigen Linien und Farbflächen, wo ein subtiles Miteinander von geometrischen Formen, Waagrechten und Senkrechten, Quadraten und dagegen gestellten gekrümmten oder gewölbten Formen im Dialog steht.

Auf dem archaischen Material der ungrundierten Leinwand treten gebrochenes Weiß, Rot und Schwarz zueinander in Beziehung. In konzentrierten Serien erarbeitet der Künstler Variationen wie musikalische Formulierungen. Ein anderes grundlegendes Stilmittel seiner Arbeit ist die Schraffur, das in der Zeichnung, dem Kupferstich und der klassischen Radierung kultivierte Instrument zur Darstellung von Flächen. Aus der Bewegung der Hand erzeugt der Stift oder die Radiernadel ein feines transparentes Gitter aus sich subtil überschneidenden Linien. Und hier tritt wie auf ungewollte Weise die Gegenständlichkeit in der Bildwelt des Malers wieder auf.

Die Linien, dicht gezogen und gebogen wie vom Wind oder unter ihrem eigenen zarten Gewicht geneigt werden zum Abbild des Grases. Dieses Gras, die im Auge des Menschen unspektakulärste und überall verbreitete Form lebendigen Wachsens hat der Künstler zum Thema seiner Bilder gemacht und vielleicht spielt hier auch der Bezug zum ländlich-burgenländischen Wohn- und Arbeitsort des Künstlers eine Rolle. Lange Zeit galt die Darstellung der Natur in der Kunst als Metapher für Frieden und Harmonie, dies ist vielleicht auch in diesen Bildern spürbar, doch ist das Gras in religiöser Überlieferung auch Symbol für die Fragilität und Endlichkeit des menschlichen Lebens. Diese elementare friedliche Form des Wachsens und Lebens hat der Künstler in auch großformatigen Bildern zu seinem Thema gemacht

Öffnungszeiten: Dienstag – Freitag von 11 – 19 Uhr, Sa nach Terminvereinbarung


Vergangene Termine