Kunstausstellung · Fotografie Ausstellung

Johannes Deutsch Serien und Sequenzen. 1986–2019


Die Lukas Feichtner Galerie zeigt eine Überblicksausstellung von Johannes Deutsch. Die Schau zeichnet zentrale Entwicklungslinien im Werk des Künstlers ausgehend von der Malerei der 1980er Jahre, über die Computerbilder und Arbeiten künstlerischer Fotografie seit den frühen 1990er Jahren bis zu den interaktiven Medien-Gesamtkunstwerken der 2000er Jahre nach.

In vier Werkblöcken unterteilt, beginnt die Auseinandersetzung des Künstlers mit inneren Bildwelten, seriellen Erzähltechniken und Computerbild-Sequenzen in seiner Zeit als Kustos des Sigmund Freud Museums, gefolgt von der Entwicklung künstlerischer Ideen zur Verbindung einzelner Werke zu „Bildorchestern“. Der dritte Teil der Schau zeigt eine Arbeit über Veränderungs- und (Bild-) Betrachtungsprozesse, welche als „Gesichtsraum“ als begehbarer, interaktiver Bildraum für das Ars Electronica Festival 2002 realisiert wurde. Der vierte Werkblock zeigt Deutschs aktuelle Zuwendung zu den „großen“ literarischen Themen in komplexen Bildzyklen und interaktiven Medien-Gesamtkunstwerken.


Vergangene Termine