Jazz

Johannes Berauer’s Vienna Chamber Diaries


Mehrere jazzkammermusikalische Experimente (u.a. auch schon bei der Jazzwerkstatt Graz 2009) mündeten in den „Vienna Chamber Diaries“, der bisher konsequentesten Verschmelzung von Kammermusik und Jazz in Johannes Berauers Oeuvre.

Dies spiegelt sich nicht nur in der Musik, sondern auch in der Wahl der Musiker, die allesamt einen Jazz- und Klassikhintergrund haben. Im Herbst erschien die Musik unter der Patenschaft von Wolfgang Muthspiel auf CD.

Ralf Dombrovski schreibt im Audio Magazin: „Vor allem faszinieren Berauers Kompositionen. Man hört ihnen [...] die Freude am Minimalismus an, die Kenntnis der Möglichkeiten kleiner Streicherbesetzungen, aber genauso den Bezug zum Kammerjazz der 80er, zu den Experimenten der französischen Szene. Berauer vermengt solche Grundlagen mit seiner eigenen akustischen lmaginationskraft und verdichtet das Ganze zu Musik mit betörender Präsenz.”

Johannes Berauer - p, comp
Johannes Dickbauer - vl
Florian Eggner - vc
Christian Bakanic - acc


Vergangene Termine