Kabarett

Joesi Prokopetz - Flamingos sterben stehend


Der Flamingo stirbt tatsächlich stehend und sogar im Tode selbst fällt er nicht um. Gerade als einer der buntesten unter den bunten Vögeln steht er da, leblos, und trotzt dem "großen schwarzen Vogel", nimmt ihm den sichtbaren Triumph der Endlichkeit und schleudert ihm Verachtung hin durch aufrechte Farbenpracht.

Auch wenn man beileibe nicht sagen kann, er steht dem Tode entgegen seiner strammen Waden wegen, nein! Trotz oder vielleicht gerade wegen seiner Bleistiftbeine und vor allem seines skurril geformten Schnabels, der ihm ein spöttisches Grinsen ins Antlitz schneidet, ist er eine bewegende Metapher für die Satire.

Denn Satire heißt spotten und nie klagen.


Vergangene Termine