Literatur

Jochen Jung - Zwischen Ohlsdorf und Chaville


Jochen Jung, *1942 in Frankfurt am Main, aufgewachsen in Eckernförde an der Ostsee, lebt als Autor und Verleger in Salzburg. Studium der Germanistik und Kunstgeschichte in Zürich, Berlin und München. 1975–2000 Lektor und Verlagsleiter des Residenz Verlags Salzburg. 2000 Gründung des mehrfach ausgezeichneten Jung und Jung Verlags Salzburg, den er bis heute leitet. 2003 erhielt er das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse, 2005 den Buchpreis der Salzburger Wirtschaft, 2014 den Preis des Salzburger Kulturfonds. Einzelpublikationen: Mythos und Utopie. Darstellungen zur Poetologie und Dichtung Wilhelm Lehmanns (1975); Ein dunkelblauer Schuhkarton. Hundert Märchen und mehr (2000); Täglich Fieber. Erzählungen (2003); Venezuela. Ein kleiner Roman (2005); Allerleirauh und allerlei Zartes. Über das Wetter, die Bücher und die Welt drumherum (2007); Das süße Messer. Novelle (2009); Wolkenherz. Eine Geschichte (2012); Zwischen Ohlsdorf und Chaville. Die Dichter und ihr Geselle (2015).


Vergangene Termine