Pop / Rock

Jo Strauss & Band



Mit einer Stimme, die ganz offenbar vom ausschweifenden, massig Tschick und Rotwein inkludierenden Lebensstil eines bekennenden Materialisten und Epikuräers zentral beeinflusst worden ist, erzählt der in Berlin lebende, Songwriter und studierte Philosoph von der Grauslichkeit des Alltags, vom Sterben des öffentlichen Raumes und immer wieder von der Liebe, die bekanntlich ebenfalls gerne mal ganz schön fies sein kann.

Ganz der Tradition seiner Geburtsstadt Wien verpflichtet, ist nun bei aller lyrischer Schwere aber immer auch eine gute Dosis schwarzer Humor mit im Spiel. Dass mit "Liad" und "Blauboat" gleich zwei H.C.Artmann-Vertonungen am Debütalbum gelandet sind, unterstreicht zusätzlich die Affinität zur gehaltvollen Lyrik. Nicht zu selten endet Strauss seine Kompositionen mit einem überraschenden Turn, der dem Publikum flugs das Lachen im Hals stecken bleiben lässt.

Bei aller Schwere und Melancholie die seiner Musik innewohnt; live punktet Herr Strauss vor allem mit scharfsinnigem Witz und stellt schnell klar, dass er auf den Kabarettbühnen zuhause ist.

"Man muss ihn zwei, drei Mal hören, bis man ihm diese abgründig tiefe Stimme glaubt, mit der er seine dunkelgrauen und doch niemals apokalyptischen Lieder singt. Zum Weltuntergang taugen Abende mit ihm dennoch nicht, dafür ist sein Witz zu gut... Bei seinen Auftritten verheiratet er Kabarett mit Konzert, seine philosophisch-gewitzten und gewürzten Betrachtungen schlendern im Mantel des Wienerlieds, des Rock oder Jazz daher, wenn er mit seiner Band zu einem wabernden Ganzen verschmilzt." (OÖN)

Ausgezeichnet mit dem Passauer Scharfrichterbeil 2014