Jazz

João Paulo Estevas da Silva - Klavier


Noites Portuguesas

Memórias de Quem (Memories of Who)

Der portugiesische Pianist João Paulo Estevas da Silva, geboren 1961 in Lissabon, ist ein Musiker mit vielen Gesichtern. Meistens spielt er Jazz, ist aber genauso in klassischer Musik, portugiesischer Volksmusik oder im Fado zuhause, arrangiert, komponiert und produziert.

Gleichzeitig interessiert ihn der Dialog zwischen Musik und anderen Künsten. Er arbeitete bereits im Theater, hat zwei Bücher publiziert, Filmmusik komponiert und mit einem Fotografen zusammengearbeitet. Außerdem ist er Dozent an der Jazzabteilung der Escola Superior de Música de Lisboa.

Nach seiner klassischen pianistischen Ausbildung spielte er mit portugiesischen Singer-Songwritern wie Fausto, José Mário Branco, Vitorino oder Sérgio Godinho. Sein erstes eigenes Album „Serra sem Fim“ erschien 1995. Weitere Aufnahmen folgten, unter anderem das erste Solo-Klavier-Album „Roda“ 2001. Das Album „Scapegrace“ im Duo mit Dennis Gonzalez erhielt 2009 den Authors Prize SPA, als „Bestes Album 2009“.

João Paulo Esteves da Silva arbeitete mit internationalen Künstlern verschiedenster Stilrichtungen, u.a. mit John Stubblefield, Graham Haynes, Peter Epstein, Frank Cólon, Cláudio Puntin, Michael Riessler, Carlos Bica, Jean Luc Fillon, Cristina Branco…..

Sein aktuelles Album „Memórias de Quem“ (Memories of Who) ist der Ausgangspunkt für eine Serie von Themen und Improvisationen im Konzert. João Paulo Esteves da Silva vereint unglaubliche pianistische Virtuosität mit überwältigender emotionaler Tiefe. Seine farbigen Improvisationen ziehen die Zuhörer in den Bann - ein Abend voller Magie und Emotion. (Pressetext)


Vergangene Termine