Kunstausstellung

Jiny Lan


Jiny Lan wurde 1970 im Nordchina an der Grenze zu Nordkorea geboren. Nach Ihrem Studium an der China Academy of Fine Arts kam sie 1995 nach Deutschland. Heute lebt sie hauptsächlich im Ruhrgebiet und pendelt als freischaffende Künstlerin zwischen China und Europa.

Die Werke von Jiny Lan lesen sich wie Epen und können dabei in einer Reihe angeordnet werden. Jedes Bild übernimmt Elemente seines Vorgängerbildes und gibt andere Elemente an das nachfolgende Bild weiter, in etwa so wie Gene geerbt und weitervererbt werden.

Sie thematisiert gerne Geschichten und Historien, die so anmuten, als würden sie von der Menschheitsgeschichte erzählen – mehr überindividuell als persönlich geprägt. Es sind Epen und Dramen, die sich am Rande der Apokalypse entlang bewegen und nur selten einmünden in ein friedliches Tal. Sie durchmischt dabei geschickt die Auswirkungen der Zeitgeschichte mit Ansätzen aus ihrer privaten Biografie.

Jiny Lan agiert gerne in beiden Kulturen, in der des Westens, wo sie seit über 20 Jahren lebt, und in der des Ostens, wo sie ebenso intensiv immer wieder einmal eintaucht. Ihre Kunst versteht sie dabei als privat wie auch politisch und ihre ganz Kraft entfaltet sie tatsächlich am ehesten in den vielzähligen Aktionen, die ihre Ausstellungen begleiten. Diese unterschiedlichen Rollen lassen sich auf verschiedenen Ebenen sowohl verbinden als auch trennen.


Vergangene Termine