Theater

Jetzt wird geredet


Die Theatergruppe nachtACTiv bringt Geschichten von Misshandlung und Diskriminierung, aber auch ihr Ringen um ein „normales Leben“ in Würde und Anerkennung auf die Bühne.

Sie waren Zöglinge in Heimen der Stadt Innsbruck und haben dort eine gewalttätige Erziehung „Im Namen der Ordnung“ erfahren. In ihrer Kindheit und Jugend haben Erziehungsautoritäten sie niedergebrüllt und mundtot gemacht. Jetzt ist Schluss mit dem Schweigen. Jetzt wird geredet. Die Theatergruppe nachtACTiv bringt ihre Geschichten von Misshandlung und Diskriminierung, aber auch ihr Ringen um ein „normales Leben“ in Würde und Anerkennung auf die Bühne.

SpielerInnen: Verena Bergmann, Christian Forster, Christof Heinz, Susanne Jäger, Ulrike Juen, Gabriele Kienpointner, Danilo Lemp, Monika Liengitz, Hanna Plattner, Gudrun Primus, Alexander Primus, Gabriel Röhrich, Siljarosa Schletterer, Birgit Seidl, Christine Wally-Bibl, Roman Wegmann, Manuel Wenda, Elsbeth Winsauer-Zangerle

Regie: Irmgard Bibermann
Regieassistenz: Susanne Jäger, Hedwig Dejaco
Projektkoordination: Monika Liengitz
Bühne, Kostüme: Alexia Engl
Musik: Ensemble Alka, Leitung: Emir Handžo


Vergangene Termine