Theater

Jeremy Wade, Liz Rosenfeld, Igor Koruga - Together Forever


Das Stück wird sich erst unter dem Einfluss der TeilnehmerInnen entfalten und zusammen werden wir die Frage stellen, wie sich kollektive Zukunft ereignen kann oder sich vielleicht sogar erhalten und fortsetzen lässt. Die KünstlerInnen bitten darum, hungrig zu erscheinen, da während der Performance Essen serviert wird.

Der Ausgangspunkt von Together Forever ist das Versprechen ewiger Liebe, das wir in unzähligen kitschigen Popsongs finden können. Der Titel könnte aber auch als Erinnerung daran verstanden werden, wie sehr wir voneinander abhängig und aufeinander angewiesen sind.

Die Performance ist eine Art Workshop zur Erforschung der sozialen wie politischen Auswirkungen von Gemeinschaft, in der die PerformerInnen MediatorInnen werden und das Publikum durch die facettenreiche Geschichte der Zusammengehörigkeit führen.

Sie fragen, wie Zusammengehörigkeit im Moment neu gesehen und erfahren werden kann, in einem Moment von Ewigkeit. Kann das körperliche Engagement in einer Caring Cooperation die existierende soziale Ordnung in Frage stellen?

Produktion: Jeremy Wade
Koproduktion: HAU Hebbel am Ufer

Im Rahmen von The Great Big Togetherness.

Österreichische Erstaufführung

kein Nacheinlass


Vergangene Termine