Theater

Jenseits von Fukuyama


Die Zukunft starrt dich plötzlich an, hält dir dein zappelndes Ego vor die Nase und drückt ab, und deine Zukunft verteilt sich im Raum.

Am Institut für Glücks- und Zukunftsforschung kämpfen Peer, Finn und Julia um ihr persönliches Glück auf der Karriereleiter. Dafür nimmt Peer heimlich Bessermacher am Klo, Finn hetzt dauerlächelnd zwischen Fristen und Krisengipfel hin und her, und Julia übt sich widerstandslos in der Kunst der Doppeldeutigkeit. Aber hey, es macht Spaß.

Auch noch, als am Institut ein Datenleck entdeckt wird? Hochsensible Daten könnten draußen eine verheerende Wirkung entfalten. Institutsleiterin Dr. Phekta versucht vergeblich, die Glückswerte unter Kontrolle zu halten. Längst laufen sie Amok gegen weitere Berechnungen. So bleibt ihr nur, im Durchschnittsraum Schutz zu suchen. Während es zwischen ihren Mitarbeitern zum Showdown kommt, sitzt sie dort zwischen Angstattacken und Parkettimitat mit dem statistischen Durchschnitt auf der Durchschnittscouch. Und harrt der Zukunft, die draußen vor der Tür ein unberechenbares Eigenleben entwickelt.

Regie: Katharina Schwarz
Bühne, Ton: Samuel Schaab
Kostüm: Christina Helena Romirer
Regieassistenz: Natalie Assmann
Foto: Andreas Friess

Es spielen: Pilar Aguilera, Aleksandra Corovic, Johanna Rehm, Steve Schmidt und Dirk Warme

Rechte bei: Suhrkamp Verlag Berlin


Vergangene Termine