Pop / Rock · Jazz

James Blood Ulmer


Der Ausnahme-Gitarrist James Blood Ulmer bewegt sich souverän im Grenzbereich zwischen Jazz, Rock und Blues und steht Ornette Coleman musikalisch ebenso nahe wie Jimi Hendrix oder B.B. King.

James Blood Ulmer - als Gitarrist und Sänger eine Kultfigur der US Jazz- und Blues-Szene - entwickelt seit 1983 kontinuierlich sein Projekt ODYSSEY weiter, wodurch es mittlerweile eines der erfolgreichsten seiner Karriere darstellt.

ODYSSEY präsentiert ein breites Spektrum der unterschiedlichen musikalischen Richtungen die sein revolutionärer Gründer in mehr als einem halben Jahrhundert verfolgt hat. Es ist ein spontanes Amalgam von Free Jazz, Country-Blues, Rock, Funk und Soul. In Ulmers Händen wird dieses Kaleidoskop der Stile in eine universelle Sprache verwandelt, geschaffen aus den verschiedenen Dialekten der Musik. „Es scheint mir, als würde ich überall dasselbe Publikum treffen“ stellt der Gitarrist fest „ich bin kein kommerzieller Künstler aber ich bekomme den Eindruck, dass jeder meine Musik kennt“.

Ulmer hat die Geschichte von ODYSSEYseit mehr als zwei Jahrzehnten gemeinsam mit dem Geiger Charles Burnham und dem Schlagzeuger Warren Benbow entwickelt. Die vier Alben dieses Trios sind Klassiker geworden.

Auf dieser Tour wird James Blood Ulmer nun seine aktuelle musikalische Sicht dieses Materials präsentieren.

„ Von allen meinen Projekten und Bands ist es ODYSSEY, das am ursprünglichsten auf dem von mir gemeinsam mit Ornette Coleman entwickelten Konzept der Harmolodic Music basiert.“ erzählt er „und es hat sich von hier aus in den letzten Jahren vor allem in Richtung Blues weiter entwickelt.“

James Blood Ulmer präsentiert mit seiner Band Odyssey Musik, die er „free blues“ nennt – ein breites Spektum von afrikanischer Rhythmik über Free Jazz, County-Blues, psychedlischem Rock, Soul und Funk bis zu Klängen, die selbst Heavy Metal Fans freuen würden. Er schafft damit sein eigenes musiklisches Universum, inspiriert vom Missisippi-Blues ebenso wie von Ornette Coleman, der ihn als einen „natural harmolodic musician“ bezeichnet hat. James Blood Ulmers Markenzeichen sind Stakkato Attacken auf der Gitarre gepaart mit seinem charakteristischen Sound abseits der üblichen Stimmung. Dies hat ihn in den vergangenen Jahrzehnten zu Recht zu einer Legende gemacht. (Pressetext)

James Blood Ulmer: guitar, vocals
Charles Burnham: violin
Warren Benbow: drums


Vergangene Termine