Jazz

Jamaaladeen Tacuma


Wenn sich die Musikerlegenden Jamaaladeen Tacuma, Jean Paul Bourelly, Daryl Burgee and Wadud Ahmad als Brotherzone zusammenschließen, muss man mit einer unübertroffenen und einzigartigen musikalischen Erfahrung rechnen. Diese Band spiritueller «soul brothers» erweckt die Musik von gestern erneut zum Leben.

Die verschiedenen Sounds bestehen aus Soul, Funk, Jazz, Rock, Poesie und den Vibrationen des Lebens, die gemeinsam ein kraftvolles musikalisches Gerüst ergeben. Der aus Philadelphia stammende Jamaaladeen Tacuma hat sich schon immer darüber hinweggesetzt, was von einem Bassisten erwartet wurde und hat das künstlerische Potential dieses Instruments neu definiert.

Er war zwölf Jahre lang Mitglied von Ornette Colemans Band Prime Time und die CD "Mirakles" von Derek Bailey, G. Calvin Weston & Tacuma wurde vom All Music Guide als eine der wichtigsten Veröffentlichungen des Jahres 2000 bezeichnet. Der in Chicago geborene Gitarrist ist ein Meister der Verschmelzung verschiedener Musikstile und bedient sich afro-amerikanischer Genres wie Jazz, Blues und Rock durch die Lupe seiner unterschiedlichen Diaspora Erfahrungen.

Der aus St. Louis stammende Poet Wadud Ahmad wiederum steht Kollegen wie Maya Angelou, Sonia Sanchez, Nikki Giovanni and Amiri Baraka in nichts nach. Er schrieb bereits Musik für die Cosby Show und wurde von der Hip Hop Band "The Roots" gefeatured.

Der in Philadelphia geborene Drummer Daryl Burgee schließlich kann auf eine über 30 jährige Karriere zurückblicken. Er hat bereits auf mehr als 250 Platten mitgewirkt, von denen viele Gold und Platinstatus erreicht haben. Er spielte schon mit Größen wie Kool and the Gang, Ornette Coleman sowie Stevie Wonder und ist auch ein Meister westafrikanischer und karibischer Rhythmik. (Pressetext)

Wadud Ahmad: voice, spoken word poetry
Jean-Paul Bourelly: guitar
Jamaaladeen Tacuma: bass
Daryl Burgee: drums


Vergangene Termine